Meßbereichserweiterung der AD-Kanäle

Aufgabenstellung

Zuweilen wird ein höherer Spannungsmeßbereich benötigt, als ihn der Hubo von Haus aus an seinen analogen Eingängen (2,5V) zur Verfügung stellt. Dies kann z.B. dann der Fall sein, wenn die analogen Kanäle zur gemultiplexten Übertragung von Schaltern und Tastern verwendet werden (siehe den Artikel „Altbau – wenn es an Signalkabeln fehlt“), oder aber auch, wenn z.B. eine Akkuspannung einer Autobatterie o.ä. überwacht werden soll (siehe Artikel „Kapazitätsmessung von Blei-Akkus“).
 
 
Lösung

Die Lösung mittels des Hubo gestaltet sich recht einfach, da dieser bereits über einen RC-Tiefpaß an seinen Eingängen verfügt. Ersetzt man die Widerstände R1..R8 und Kondensatoren C1..C8 (die Kondensatoren werden also durch Widerstände ersetzt) durch andere Widerstandswerte, so ergeben sich Spannungsteiler für andere Eingangsspannungen.

Bild 1 zeigt den Hubo Maxi (hier Rev. 1.11) mit seinen 8 RC-Tiefpässen (R1-C1, R2-C2 … R8-C8).

AD_Hubo Maxi - Messbereichserweiterung

Bild 1: Rot umrahmt sieht man einen der 8 RC-Tiefpässe welche durch Spannungsteiler ausgetauscht werden können

Die nachfolgende Tabelle gibt einige Vorschläge zur Dimensionierung der Widerstandspärchen, die für R1..R8 und C1..C8 eingelötet werden können.

AD_Spannungsteiler

Tabelle 1: Beispielhafte Dimensionierung der Spannungsteiler für verschiedene Meßbereiche

Die Kalibrierfaktoren sind dann jeweils mit der Referenzspannung (2,50V) multipliziert einmal der Hubo-Library Funktion HuboLib::Set_VRef(4,191*2,50) zu übergeben, womit HuboLib::Get_AI_Channel() dann gleich die den Spannungsteiler berücksichtigenden Spannungswerte liefert.

 

Die Kommentare wurden geschlossen